Jahresbericht des Vorstands 2019

 

Noch bevor der Bericht verfasst wurde, kam Corona und veränderte alles, so auch die Aktivitäten des NVVs Schöftland. Dieser Bericht hält nur die wichtigsten Punkte fest, z.H. der auf unbestimmte Zeit verschobenen GV.

Aussergewöhnlich ist auch, dass der «Jahresbericht des Präsidenten» seit der Demission von Nik Huber nun «Jahresbericht des Vorstands» heisst. Der Vorstand hat sich neu konstituiert und die Verantwortlichkeiten so organisiert, dass der Verein weiterhin getragen werden kann.

 

Es fanden im Jahr 2019 fünf Vorstandssitzungen statt, drei davon im neu organisierten Vorstand.

 

Im Jahr 2019 fanden wieder drei Arbeitstage statt. Unter anderem konnten auf dem naturnahen Stück Land südlich der Säulengrotte 13 Bäume gepflanzt werden. Die gut organisierte «Biotopgruppe» konnte jeweils mit einer motivierten Helfergruppe rechnen.

 

Am Tag der offenen Vereine wurden Wildstauden sowie Töpfe mit Blumensamen von einjährigen Wildblumen abgegeben, alle zur Bereicherung der Gärten und als Wildbienennahrung.

Am Stand der Flinken Finken konnten die Kinder ihre Kenntnisse zu Vögeln erweitern und einen Tastpostenlauf machen.

 

GV: Wir verabschiedeten die langjährigen Vorstandsmitglieder Niklaus Huber und Evi Schenk und durften Marco Häusermann neu in den Vorstand aufnehmen. Mit einem gemütlichen Ausflug zur ältesten Eiche der Schweiz in Châtillon, verabschiedete sich der verbleibende Vorstand von Nik und Evi und hiess zugleich Marco willkommen.

Erwähnenswert ist sicher auch der tolle und originelle Vortrag von Familie Ruch, welcher optimal auf die Exkursion vom 24. Mai vorbereitete.

 

Maimarkt: Unser Stand befindet sich neu vor der Ochsenscheune. Es lief sehr gut, es konnten erfreulicherweise alle Pflanzen und mehrere Nisthilfen (Vögel, Wildbienen) verkauft werden. Positiv war auch wieder der Austausch mit den vielen interessierten BesucherInnen am Stand.

 

Stunde der Gartenvögel: Niklaus Huber hat diesen beliebten Anlass wiederum organisiert und mit drei Ornithologen vor Ort durchgeführt.

 

Gartenexkursion: Der gut organisierte Anlass in den Gärten von Fam. Ruch und Fam. Müller fand grossen Anklang und wie üblich auch einen langen, gemütlichen Ausklang.

 

Die Familienexkursion der Flinken Finken in Zusammenarbeit mit der Kita Sonnenschein und dem Schmetterlingsmann Werni Herger stiess ebenfalls auf grosses Interesse. Es zeigte sich einmal mehr, wie sinnvoll es ist, Synergien zu nutzen.

 

Besichtigung der Gärtnerei Labhart:  Wie bereits die labhartschen Pflanzenziegel am Maimarkt stiess auch diese Besichtigung auf Interesse, auch wenn die Zeit kaum reichte, alles fundiert zu besichtigen.

 

Das Essen für alle aktiven Helferinnen und Helfer zum Jahresabschluss fand wiederum im beliebten Rahmen statt.

Rückblickend auf das Vereinsjahr gibt es leider auch eine traurige Erinnerung: Der Tod von unserem aktiven und langjährigen Mitglied Hansruedi Lüscher. Er fehlt uns.

 

Dankbar sind wir für die vielen Helferinnen und Helfer, die uns auf irgend eine Art unterstützt haben im vergangenen Jahr, sei es über eine Spende oder durch Rat und Tat.

An unseren Vorstandssitzungen und beim Organisieren des Vereinsjahrs können wir auf dieses Netzwerk zurückgreifen, was unsere Arbeit erleichtert. Ein herzliches Dankeschön!

 

Schöftland, im April 2020

 

Für den Vorstand des Natur- und Vogelschutzvereins Schöftland

Monika Widmer

Kontakt:

Empfehlen Sie uns